Die Kunstsammlung von Peggy Guggenheim

Peggy Guggenheim kam aus einer der reichsten Familien der Vereinigten Staaten. 1921, als sie 23 Jahre alt war, zog sie nach Europa um, wo sie viele Künstler der europäischen Hauptavangardebewegungen kennenlernte und finanziell unterstützte. Als Frankreich von den Nazis besetzt war, verließ sie mit Max Ernst Europa und kehrte nach Amerika zurück. In New York öffnete sie die Kunstgalerie “Art of this Century”, wo amerikanische Nachkriegskunst ausgestellt wurde, insbesonders Jackson Pollock. 1947 zog sie nach Venedig um. Sie kaufte einen unvollendeten Palast des 18. Jh. am Canal Grande und wohnte dort bis zu ihrem Tode, umgegeben von ihrer wertvollen Kunstsammlung.

Die Sammlung ist noch immer am selben Ort. Im Garten befinden sich ihr Grab und das ihrer geliebten Hünde. Hier kann man sowohl wunderschöne Gemälde von Picasso, Braque, Kandiskij, Chagall, Max Ernst, Jackson Pollock und mehr bewundern, als auch eine Sammlung von (nicht nur) futuristischen Werken, die Gianni Mattioli gehörten.

In anderen Worten: eine ausgezeichnete Sammlung einer originellen und exzentrischen Sammlerin.

Wenn Sie diese Stadtführung buchen möchten, dann schreiben Sie mir an die folgende Adresse l.romeo@seevenice.it

Photo: Luisella Romeo

Die Details der Tour

Dauer 2 Stunden
Kosten 75 euro pro Stunde
Extrakosten Eintrittskarte für das Museum
Note alle, auch Kinder

Erfahrung teilen